Ein Berliner an der Ostseeküste


In Rerik finde ich die Bäckerei Graf auf der Klippe über der Ostsee. Neben den Frühstücksbackwaren kaufe ich als Aperitif einen Pfannkuchen, der auch hier auf den Namen Berliner hört.

Der Pfannkuchen hat Zuckerguss und eine Füllung aus Marmelade. Sein Teig ist locker und hat gleichmäßige Poren. Der Zuckerguss ist leicht krustig, bröckelt aber noch nicht. Die Marmeladenfüllung ist relativ hell, einer bestimmten Frucht kann ich sie aber nicht zuordnen. Alles schmeckt zusammen sehr gut und ich würde ihn wieder kaufen.

Die zum Frühstück gegessenen Croissants und Schrippen schmeckten gut, alle fanden sie aber etwas zu locker luftig. Wir nennen das dann immer Luftschrippen. Auch die Croissants waren nicht ganz unser Ding. Der Teig erinnerte uns zu sehr an die Brötchen und zu wenig an Croissants.


Eine Antwort zu “Ein Berliner an der Ostseeküste”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert