Morgensonne


Nach einer Woche in Mecklenburg zieht es mich wieder auf die heimischen Gewässer. Und außerdem will ich das für mich immer noch neue SIC Maui X14 mal in freierem Wasser ausprobieren.

Auf dem Großen Dölln-See war ich vor fast genau drei Jahren schon einmal. Damals hatte ich noch mein erstes SUP und auch nur eine Stunde Zeit. Ich beschränkte mich daher auf den östlichen Teil des Sees.

Auch das Wetter war etwas anders. Der Himmel war grau und feiner Sprühregen kam aus den Wolken. Heute war dagegen nach den wenigen Morgen-Nebelschwaden Sonne zu erwarten.

Ich fahre zuerst nach Westen und als ich das Ende des Sees gerade wieder verlasse, kommt die Sonne zaghaft über die Bäume.

Ein leichter Hauch Wind ist zu verspüren, auch wenn das Wasser noch spiegelglatt wirkt.

Die Sonne hat auch den Nebel weitgehend verdrängt. Nur im Schatten und weiter im östlichen Teil hängen noch dünne Schwaden.

Nach dem Paddeln geht es durch herrlichen lichtdurchfluteten Wald wieder zurück.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert