Schwielochsee – paddeln am Rande des Gewitters

Schwielochsee – paddeln am Rande des Gewitters

Eigentlich war ich zum Segeln bzw. als Trainer hier. Aber das Wetter hatte anders entschieden. Am Schwielochsee waren wir fast im Zentrum eines Gewittertiefs. Es gab keinen Wind und nachdem bis 16.00 Uhr gewartet wurde, gab es endlich das erhoffte Signal AP über A = keine Wettfahrten mehr.

Es gab weiter keinen Wind aber auch Regen war nicht zu sehen, obwohl es um uns herum donnerte. Es war ein relativ spontaner Entschluss, paddeln zu gehen. Nach einem Tag an Land, musste ich aber einfach etwas tun.

Auf dem Wasser traf ich noch Christian, den ich schon länger kenne. Er erzählte mir, dass er eigentlich erst ca. das dritte Mal stehpaddelt. Aber dafür machte er eine sehr gute Figur und kam auf dem geborgten STARBOARD TOURING 12’6″ – 30″ sehr gut voran. Das Brett lag mit voller Länge im Wasser und hing auch nur wenig durch.

Unterwegs trafen wir noch das Monster vom Schwielochsee. Aber davon in einem anderen Beitrag mehr.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.