Bikeschuhe

Früher dachte ich, Bikeschuhe sind nur was für Angeber und fürs Mountainbiken taugen sowieso am besten vernünftige mittelschwere Wanderschuhe. So benutzte ich zuerst auch meine alten Wanderschuhe aus der DDR und später GORE-TEX Schuhe von Asolo und natürlich alles ohne Klicker.

Das dauernde Bombardement mit diversen Testberichten und auch das Aufkommen von vernünftigen tauglichen Klickpedalen bewirkte dann aber doch ein Umdenken. Und so kaufte ich mir 1994 (also doch schon 3 Jahre, nachdem ich begann mehr zu fahren) meine ersten richtigen MTB-Schuhe: ADIDAS ...

Nach ersten Gewöhnungsversuchen und einem hin und her zwischen Klickpedalen und meinen "geliebten" Suntour XC Pro hatte mich das Zusammenspiel von MTB-Schuhen und Systempedalen dann doch überzeugt und seitdem fahre ich fast ausschließlich mit diesen Schuhen. Deshalb jetzt eine Einschätzung der benutzten Modelle:

ADIDAS


Größe: 45
Gewicht:
Preis: ca. 130,- DM

effektive Einsatzzeit: ca. 1994 - 1998

Stärken
Durch die Schnürung mit Schnürsenkeln lassen sich die Füße gut fixieren.
Wegen der mäßigen Vorkrümmung der Sohle und der guten Fixierung am Fuß laufen sich die Schuhe sehr gut. Allerdings setzt das Profil auch zu.
Schwächen
Unter der Zunge kann der Schweiß nicht entweichen.
Die Profilsohle war nur ca. 1 Jahr dick genug. Jetzt klappern die cleats auf Stein.
Die Sohle des einen Schuhs war nach ca. 4 Jahren Benutzung gebrochen oder angebrochen. Zumindest war das Trittgefühl weicher. Inzwischen ist auch die Sohle des zweiten Schuhs gebrochen und die Schuhe sind insgesamt etwas abgewetzt / verschlissen.

Fazit
Verglichen zum Preis ein sehr guter Schuh. Durch den schmalen Schnitt paßt er gut auf lange schmale Füße.
Die verwendeten Materialien haben (bis auf die Sohle) den langjährigen Einsatz gut überstanden.

SHIMANO


Größe: 45
Gewicht:
Preis:

effektive Einsatzzeit: 1996 - 1999

Stärken
Die Schuhe lassen sich trotz der nur 2 Klettbänder sehr gut am Fuß fixieren.

Durch die relativ steife Sohle erschien mir die Kraftübertragung sehr gut und durch etwas Netzgewebe ist auch die Belüftung i.O..

Schwächen
Leider gab es die Schuhe damals nur bis Größe 45, die zum Anfang auch gerade so ausreichte. Scheinbar sind meine Füße jetzt aber größer geworden, zumindest sind die Schuhe jetzt so eng, daß ich bergab oder auf Pflaster mit den großen Zehen an der Spitze innen anstoße. Deshalb benutze ich die Schuhe nur noch selten zum RR-fahren.

Die Gummisohle ist relativ weich. Nach kurzer Zeit löste sich ein Stollen, inzwischen ist die gesamte Sohle leicht zerstört. Speziell im Frontbereich und im Bereich der Cleats ist der Gummi ab. Dies ist auf dem Bild gut zu erkennen, der gelbe Bereich war früher eigentlich von schwarzem Gummi bedeckt. Jetzt setzen auch die Cleats auf.

Fazit - Bewertung 1 - 2
Insgesamt sehr gute Schuhe, leider nur für eher kleinere Füße.

GAERNE - Polar


Größe: 46
Gewicht:
Preis:

effektive Einsatzdauer: seit 1998
Stärken
Trotz der nur einen Schnalle, lassen sich die Schuhe relativ gut am Fuß fixieren. Dazu schützen sie durch die geschlossene Bauform und den hohen Schaft auch, wenn ich unfreiwillig in einer Pfütze absteige.

Schwächen
Ich dachte, es wären richtige Winterschuhe. Aber unter 5C muß ich schon dicke Socken anziehen und wenns unter - 5C geht, dann hilft nur noch ein Überschuh - z.B. aus Neopren.

Die Schnalle zum Zumachen rostet und ist hakelig - nach 5 Wintern geht links nicht mehr richtig zu.

Fazit - Bewertung: 2
Die GAERNEs hatte ich gekauft, weil ich die Klicker auch im Winter fahren wollte und auch dachte, daß Bikeschuhbauer wissen, worauf es bei Bikeschuhen für den Winter ankommt. Aber ohne großartig was drunter oder drüber zu ziehen, sind die Dinger doch eher kalt und nur bis ca. 0C zu empfehlen.

ANSWER


Größe: 47
Gewicht:
Preis: 180,- DM

effektive Einsatzdauer: seit 1999

Stärken
Auf den ersten Blick wirken die Schuhe sehr schlabberig oder weich. Aber beim Fahren stimmt die Kraftübertragung und auch der Halt beim Laufen ist o.k.

Im Sommer tragen sich die Schuhe sehr gut und wenn sie mal naß geworden sind, trocknen sie sehr schnell wieder am Fuß.

Schwächen
Das Anziehen ist sehr mühselig - erst innen schnüren, dann außen noch kletten. Ausziehen ist fast noch dämlicher, weils da ja immer extra schnell gehen soll.

Die Sohle ist inzwischen so weit abgelaufen, daß Laufpassagen auf Stein oder Beton zu einer tollen Rutschpartie werden können.

Fazit - Bewertung: 1
Nach der Reise durch Neuseeland dachte ich, die Schuhe würden sich gleich auflösen, weil sich das Leder am Rand leicht von der Sohle gelöst hat. Aber jetzt, nochmal 4 Jahre weiter, hat sich der Zustand nicht wesentlich verschlechtert und die Schuhe fahren weiter.

SIDI


Größe: 46
Gewicht:
Preis: ca. 65,- EURO

effektive Einsatzdauer: seit Frühjahr 2004

Ich habe die Schuhe nur noch für den Weg zur Arbeit und in der Stadt benutzt, da sie sich wirklich gut laufen. Allerdings nerven sie mich an manchen Tagen auch schon auf dem nicht einmal 10 km langen Weg zur Arbeit.

Stärken
Die SIDIs laufen sich auf Grund der dicken Gummimischung und relativ weichen Sohle sehr gut. Nach gut einem Jahr intensiver Benutzung ist auch kaum Gummiabrieb zu erkennen.

Schwächen
Was sich beim Laufen positiv auswirkt, ist beim Fahren negativ zu bewerten. Die weiche Sohlenkonstruktion scheint die Kraft regelrecht zu absorbieren und beim Fahren habe ich das Gefühl, alle Kraft geht wirklich an einem Punkt vom Fuß ins Pedal. Rein subjektiv würde ich einschätzen, daß ein bis zwei km/h einfach so verpuffen.

Die Schuhe sind im oberen Bereich auch sehr dick gepolstert, dadurch werden sie sehr warm. Was bei 5C vielleicht noch schön ist, nervt bei 10C oder mehr, oder auch, wenn ich die Schuhe den gesamten Tag trage.

Fazit - Bewertung: 4
Für die Stadt gerade so ausreichend!

SPECIALIZED

Größe: 48
Gewicht:
Preis: 70,- EURO (preisgesenkt)

effektive Einsatzdauer: seit Sommer 2004

Stärken
Die Schuhe lassen sich leicht an- und ausziehen.
Beim Treten verhält sich der Schuh relativ unauffällig. Sohle relativ fest, Fußbett bequem.
Größte Stärke im Sommer ist das Netzgewebe an den Seiten, was den Fuß relativ gut belüftet (im Frühjahr oder Herbst kann es allerdings kühl werden).

Schwächen
Für meinen Fuß passen die Schuhe nicht optimal. Ich hatte die Wahl zwischen zwei Größen.
Der kleinere war zu kurz, dafür passte der Rest, die eine Nummer größeren passen von der Länge, dafür muß ich die drei Klettverschlusse fast maximal anziehen. Jetzt passen aber zur Not noch dicke Socken drunter.
Die Klettverschlüsse schnüren leicht ein.

Fazit - Bewertung: 2 - 3
Ein guter Sommerschuh, wenns vor allem ums Fahren geht. Durch die stark gebogene Sohle beim Laufen etwas gewöhnungsbedürftig. Hatte sie allerdings in Ungarn an, wo es dann o.k. war.

Neopren-Überschuhe

Größe: ohne
Gewicht:
Preis: ca. 35,- DM (1994)

Stärken
Die komplette Sohle bleibt frei, so ist laufen problemlos möglich.
Durch die Materialstärke von ca. 3 mm relativ warm. Im Test mit Winterschuhen bis ca. -10C, auch bei längeren Touren. Nicht atmungsaktiv, bei längeren Touren gibt es dadurch Staunässe zwischen Schuh und Überschuh.

Schwächen
Bei längeren Regentouren kommt Wasser durch die Naht auf der Oberseite. Dies wird aber erst nach ca. 2 Stunden wirklich zum Problem.
Sie lösen sich allmählich auf ;-). Die Zipper vom Reißverschluß sind schon seit längerem abhanden gekommen und der Steg auf der Unterseite fast durchgetreten.

Fazit - Bewertung: 1+
Gemessen am Preis absolut geniale Teile, sehr funktionell und auf das wesentliche beschränkt.

alles klar?

Bewertungschema:

1+ - ich bin begeistert!
1 - würde ich wahrscheinlich wieder kaufen
2 - würde ich vielleicht wieder kaufen, wenn der Preis stimmt
3 - war o.k., aber nicht nochmal
4 - ich bin kurz davor, mich über den Kauf zu ärgern, benutze die Teile aber noch, bis sie auseinander fallen
5 - nie wieder, ich verfluche den Tag des Kaufes - hätte ich doch einen Fachhändler fragen sollen?

Bike - Statistik |  gallery |  Test einzelner Komponenten