Lost trails of Barnim - MTB Touren

von Kiel zum Nord-Ostsee-Kanal und zurück

Es gibt sicherlich nur relativ wenige Orte in Deutschland, die schlechter zum Mountainbiken geeignet wären als die Gegend rund um Kiel. Dagegen spricht vor allem, daß es dort eigentlich keine Berge und auch keine wirklich großen zusammenhängenden Waldabschnitte gibt. Dazu ist die Bewegung immer durch das Wasser in einer Richtung eingeschränkt.

Aber trotzdem mußte Mr. stw auch dort eine kleine Runde drehen und nach geeigneten Wegen suchen. Denn die Gegend bietet zumindest viel Landschaft und einige kleine Straßen. Aber eigentlich war er ja auch zum Segeln dort, so daß biken nur ein Ersatz war.

Die Tour beginnt am Kieler Olympiahafen, der einige Kilometer weg vom Zentrum liegt. Gleich zu Anfang geht es entlang des Ufers der Kieler Förde auf einem relativ schmalen Weg, der teilweise stark von Wanderern frequentiert wird. Das Wasser bleibt dabei fast immer im Blick. Teilweise geht es durch Wald, dann aber auch über einen Badestrand.

Vor dem Zaun der Vossloh-Werke geht es jedoch weg vom Wasser auf einer schattigen Straße bergauf, rein nach Friedrichsort. Plötzlich scheint ein riesiger Bug eines Schiffes auf die Straße zu ragen. In der Werft wird ein Doppelhüllentanker gebaut. Und das Werftgelände ist anscheinend so klein, daß der Bug schon fast am Zaun endet.

Tuning-Ente

Speicher
am NOK
Brücken am
Nord-Ostsee
Kanal

graubrot


Parallel zur Schnellstraße geht es Richtung Nord-Ostsee-Kanal. Den Kanal erreiche ich oberhalb der Schleuse Kiel Holtenau und halte mich rechts. Ich will am Nordufer weiter fahren. Dabei fahre ich jedoch nicht zum Ufer hinab sondern finde parallel zur Straße einen netten Singletrail durch Buchenwald.

Nach ca. 500 Metern ist der jedoch irgendwie zu Ende. An einer Gabelung geht ein Weg noch etwas weiter und führt in eine recht steile Abfahrt. Unten angekommen ist jedoch Schluß! Und ich sehe keinen Weg der weiterführt. Also das Bike wieder hochwuchten und den anderen Weg, doch der führt wieder auf die Straße, die dann auch den Wald verläßt. Also biege ich bei der nächsten Gelegenheit wieder nach links ab und fahre beim Gut Knoop hinab zum Kanal.

Der Nord-Ostsee-Kanal wird von einigen sehr hohen Brücken überspannt und ich verlasse ihn wieder dort, wo die B76 und direkt daneben die Bahn und eine Kreisstraße den Kanal überqueren. Hier gibt es einen mittelsteilen Anstieg, der aber mit dem Graubrot nicht zu meistern ist - es hat derzeit vorne nur den 42er Kranz!

Dornen

Korn

Gut


Von da folge ich eine Zeit kleineren Straßen, durchquere Neuwittenbeck, Warleberger Mühle, Wulfshagen. Unterwegs treffe ich zwei dänische Mountainbiker, die scheinbar ganz Schleswig durchqueren wollten - sie wirkten etwas gehetzt, fast als würden sie ein Rennen fahren. Sie fragen mich auch nur nach dem kürzesten Weg nach Kiel.

Auf den Straßen herrscht oft mehr Radverkehr als motorisierter. In Blickstedt verpasse ich einen Abzweig, was mir aber auf dem weiteren Weg nach Felmerholz einen kleinen Singletrail am Feldrand beschert.

Nach Felmerholz geht es endlich durch ein größeres Waldstück. Ich durchquere auf Asphalt das Holliner Holz, dann auf sehr gutem und schnellen Waldweg das Knooper Holz. Am Ende des Waldweges ein riesiges Tor und ich bin wieder draußen auf dem Asphalt.

Am Tor treffe ich eine Frau mit 4 kleinen Kindern, die gerade dabei sind, die Pforte zu durchqueren - die Bikes müssen dazu fast 20 cm hoch gehoben werden. Da alles etwas dauert fragt die Frau die Kleinen, die gerade ihre kleinen Fahrräder durchs Tor wuchten, ob sie nicht den "Herren" (ups - bin ich wirklich schon so ein alter Sack?) durchlassen wollen - aber es kommt eine klare Absage: Nö!

Es geht weiter über eine sehr schöne Allee durch leicht welliges Land. Der Raps blüht und von Osten weht ein stärker werdender Wind den Geruch der See herbei. Ich überhole zwei Joggerinnen, dann kommt mir noch eine Familie auf Fahrrädern entgegen.

Allee

Brücke

Trail


Ab Dänischhagen kurz auf dem Radweg entlang einer viel befahrenen Straße und als Belohnung kommt dann aber noch der Wanderweg, der sich zu einem netten Singletrail entwickelt, entlang des Fuhlensees wieder zurück nach Strande bzw. zum Olympia-Zentrum.
stw (2004)

Tourdaten

  • Start/Ziel: Kiel Olympia-Zentrum
  • Streckenlänge: ca. 55 Kilometer
  • Wetter:
    Wind: zunehmender Ost, bis ca. 4 Bft.
    bewölkt bis wolkig, Temperatur um 25C

MTB Barnim home