Steppenwind

Steppenwind

Erste Tour nach dem Umbau - mehr Bilder gibt es hier: Steppenwind unterwegs

Das Projekt des Steppenwind geht inzwischen ins vierte Jahr und noch immer habe ich die perfekte Konstellation nicht gefunden. Nachdem das Liegerad 2004 so weit fertig gestellt war, daß ich auf dem Bike fahren konnte, merkte ich ein Problem, das mir vorher noch nicht bewußt war.

Durch Verfolgen von Links auf meine Seite kam ich zu einem Post in einem Liegeradforum, bei dem mit dem Begriff Recumbent-But hantiert wurde. Irgendwer war auf meine Bilder aufmerksam geworden und meinte, da müsse man bestimmt einen bekommen.

Ich hatte zunächst keine Ahnung, was das bedeuten soll, aber auf Nachfrage erfuhr ich, daß damit Schmerzen in der Gesäßmuskulatur gemeint waren, die entstehen, wenn die Sitzposition zu aufrecht ist.

Vergleichbares hatte ich bei meinen Fahrten schon gespürt, es aber auf die schlechte Anpassung der Muskulatur geschoben. Nachdem ich 2004 jedoch gut 500 Kilometer gefahren war und es nicht wirklich besser wurde, beschloß ich den Rahmen dahingehend zu verändern, daß ich flacher sitzen konnte.

Leider konnte mir niemand etwas genaueres über die Abhängigkeit zwischen Sitzwinkel und Tretlagerüberhöhung sagen und so blieb mir nur wieder probieren. Orientierung boten mir jedoch die vielen Tieflieger, die im Netz zu sehen sind und so beschloß ich, den Sitzwinkel auf ca. 25 zu reduzieren.

Der Umbau verzögerte sich um fast ein Jahr, da 2005 komplett von der Weltmeisterschaft der 505, die in dem Jahr in Warnemünde stattfand, geprägt war.

Der Umbau ist nun vollzogen und Steppenwind wieder on the road. Die Sitzposition scheint auch zu stimmen, allerdings paß jetzt der Lenker nicht mehr so richtig. Aber das war auch zu erwarten, da ich wesentlich an ihn heran gerutscht bin. Für weitere Testfahrten ist es so allerdings erst einmal o.k.

last Bike | gallery | next