Mittwoch 12.08.

Es ist immer noch sehr kalt (6C), der Wind hat nicht abgenommen und ich bin wieder mit kalten Füßen erwacht. Nachts waren wahrscheinlich noch unter 5C, dafür hat es jetzt aufgeklart, aber die Wolken ziehen immer noch tief und schnell.

Gegen 10.00 hatte ich mich nach einem ausgiebigen Frühstück verabschiedet und die Sachen zusammengepackt. Nach ca. 8km war ich an der norwegischen Reichsgrenze, wo es nur einen Schlagbaum, ein Viehgitter auf der Straße und einen Zaun beiderseits der Straße gab.

Trotz allem sah ich verschiedene Rentiere - eines wollte mich fast umrennen, eines lief vor mir her und eines wollte mich scheinbar erschrecken, ich sah es erst als, es weglief (ich war kurz davor).

Kurz hinter der Grenze war ein herrlicher Aussichtspunkt, von dem ich ein Gebirge sehen konnte, daß ich erst am Nachmittag erreichte, es war fast wie im Märchen (nur der kalte Wind störte).

Der größte Unterschied zwischen Schweden und Norwegen war die Landschaft. Die schwedischen Berge waren alle nicht allzu hoch und abgerundet, die norwegischen (die direkt vor mir lagen) reichten bis zu siebenhundert Meter und höher und waren teilweise sehr zackig. Die Straßen in Norwegen sind wesentlich schlechter, sie scheinen aus vielen aneinander gefügten Wellen zu bestehen, was beim Radfahren sehr nervt.

Trotz allem bin ich heute zum größten Teil auf Asphalt gefahren, bis auf 2 Abstecher und ein nicht asphaltiertes Zwischenstück. Norwegen hat wesentlich mehr Zäune und die Häuser sehen etwas anders aus. An den Straßen sind weniger Parkplätze und die Täler scheinen weiter zu sein.

Ständig erscheint ein neuer Gipfel, der einen dann recht lange verfolgt. Nach km 74 (9172) merkte ich, daß der rechte LowRider abgebrochen war und nur noch an zwei Schellen hing.

Heute morgen dachte ich noch, das Packproblem wäre gelöst, aber dies war nur ein Traum. Insgesamt 104,5 km , die letzten waren sehr anstrengend, ich hatte großen Hunger, wollte aber noch nicht stoppen. Ich hoffe ich kann morgen in Tolga Geld tauschen und vielleicht einen neuen LowRider kaufen.