Lost trails of Barnim - MTB Touren

Verbindungsetappen

Werbellinsee - Basdorf - Berlin

Sehr gut geeignet als schnelle und direkte Verbindung nach Berlin/Pankow oder Renickendorf.

Es geht vor allem über Waldwege und durch tiefen Kiefern- und Mischwald.

Tourenverlauf

  • START: Altenhof - Dampferanlegestelle
  • Streckenlänge: ca. 60 Kilometer
  • ca. 70 Prozent offroad
    (gerechnet außerhalb der Stadtgrenze von Berlin)

Den Werbellinsee bezeichne ich gerne als den schönsten See Deutschlands. Er ist ein während der letzten Eiszeit entstandener Rinnensee, der vor allem wegen seiner Tiefe und des (inzwischen wieder) klaren Wassers bekannt ist. Ideal ist er auch zum Baden geeignet. Etwas mehr zum See habe ich hier über: Das Revier Werbellinsee geschrieben.

Die Dampferanlegestelle in Altenhof befindet sich eher im westlichen Teil des Ortes, weiter im Uferverlauf nach Osten findet ihr diverse Steganlagen, eine Badewiese und schließlich die ehemalige Pionierrepublik Wilhelm Pieck (heute: Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte Werbellinsee). Von der Dampferanlegestelle geht es zunächst am Ufer entlang bis zum Zeltplatz Süßer Winkel (je nach Wetterlage und Tageszeit sind in diesem Abschnitt viele Spaziergänger und eventuell ist das Ausweichen auf eine weiter südliche Strecke sinnvoll) und weiter am Ostufer des Werbellinkanals über Eichhorst nach Rosenbeck. Rosenbeck ist ein Ortsteil von Eichhorst, was wiederum Ortsteil von Schorfheide ist.

In Rosenbeck kommt ihr zuerst an den Rosenbecker Schleusenteich, vielleicht nochmal eine gute Gelegenheit zum baden, und dann weiter in den Ort. Hier müßt ihr einmal links abbiegen, dann geht es etwas bergauf, die Straße biegt nochmal nach links ab und ihr haltet euch aber rechts, es geht auf einen ziemlich breiten und ausgefahrenen Sand-Waldweg. Nach ca. 3 Kilometern kommt ihr auf die B 167, der ihr nach rechts folgt und schließlich am Wassertor Pechteich (Tour 1) Marienwerder landet.

Bis hierher könnt ihr auch ein gutes Stück Asphalt fahren, dazu müßt ihr euch einfach ab dem Ende des Sees und Beginn des Werbellinkanals auf dem Westufer halten.

Es geht jetzt auf der Straße nach Marienwerder, an der Kirche geradeaus vorbei, über den Finowkanal und weiter nach Süden Richtung Forsthaus Eiserbudersee (am Ostufer des Eiserbudersees). >> Ergänzung 2005 - bei meiner letzten Tour war die Brücke unmittelbar vor dem Forsthaus zerstört, sollte das bei Eurer Tour der Fall sein, nach rechts um den Eiserbudersee herum fahren, dann kommt ihr nach Sophienstädt. << Der Weg kann gerade in trockenen Sommern sehr sandig werden. Nach ca. 2 Kilometern kreuzt ihr südlich von Sophienstädt eine Asphaltstraße (Ruhlsdorf-Biesenthal) und fahrt weiter geradeaus auf die Asphaltstraße nach Prenden.

In Prenden gibt es eine kurze Abfahrt ehe ihr in einer Kurve auf die Hauptstraße kommt. Hier einfach geradeaus halten und auf der anderen Straßenseite auf die kleine Straße Richtung See fahren.

Nach rechts um den See fahren und dann geradeaus kommt ihr nach gut 4 Kilometern nach Ützdorf direkt an der Gaststätte. Hier haltet ihr euch nach rechts (aber nicht den "Berg" hoch, sondern Richtung Zeltplatz) und fahrt auf der Straße um den Liepnitzsee herum (an kalten Tagen vielleicht auch auf dem Uferweg, aber im Sommer ist es dort meist extrem voll).

Ihr kommt schließlich an einem Kiosk auf die B 273, die von der Autobahn kommend nach Wandlitz geht. Gegenüber geht eine Straße nach Basdorf, auf der ihr weiter fahrt.

In Basdorf kreuzt ihr die Heidekrautbahn, haltet euch hinter den Gleisen nach rechts, fahrt entlang der Gleise und kommt so zur B 109 und schließlich zum Bahnhof. Die Strecke geht vor dem Bahnhof zuerst entlang der B 109 über die Gleise und dann gleich wieder rechts (hinter der Skaterbahn) und nochmal über die Gleise und dann am Bahnhof entlang.

Ab hier geht es lange geradeaus durch den Wald und wenn ihr alles richtig gemacht habt, kommt ihr an der Autobahnbrücke der Straße zwischen Mühlenbeck und Schönwalde heraus. Wenn nicht, der Autobahn nach links oder der Straße nach rechts folgen - Mühlenbeck ist hinter der Autobahn.

Von Mühlenbeck nach Schildow gehts auf der Straße. Und in Mühlenbeck hinter dem Fahrradladen auf der Nebenstraße Richtung Süden weiter. Ihr kommt zuerst durch ein Feuchtgebiet und schließlich auf den ehemaligen Grenzstreifen. Nach Reinickendorf (Lübars) müßt ihr euch ab hier mehr rechts, nach Pankow eher links halten.

STW (2004)

MTB Barnim home